Suche
Close this search box.

Gruppenfoto der Teilnehmenden © Klaus Wendt

Besuch im Kloster „Maria Engelport“

20.10.2022

Kategorien

Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Regionalverband Cochem-Zell, hatte am 14. Oktober 2022 zu einer Besichtigung und einen Vortrag ins Kloster Maria Engelport eingeladen.

Etwa 30 Interessierte waren der Einladung gefolgt und fanden sich um 15:30 Uhr an der Lourdesgrotte ein. Nach einer Begrüßung durch den Prior Kanonikus Peter Heidenreich erläuterte Dr. Norbert J. Pies kurz die Baugeschichte der Lourdesgrotte und ihre Bedeutung innerhalb des Bemühens, Maria Engelport Anfang der 1920er Jahre zu einem Wallfahrtsort auszubauen.

Anschließend führte er die Gruppe durch die Außenanlage und erläuterte die wenigen noch vorhandenen Reste des früheren Frauenklosters, insbesondere die der alten Klosterkirche. Im Klostercafé hielt Dr. Pies einen bebilderten Vortrag über die Klostergeschichte und einige Aspekte der Baugeschichte. Dann stellte er einige Überbleibsel mit eigener Geschichte vor, die die Französische Revolution überstanden hatten. Als Abschluss seines Vortrags erläuterte er einige individuelle Schicksale von Klosterfrauen. Um 17:00 Uhr hatte die Gruppe Gelegenheit, unter Leitung von Kanonikus de Poncharra das Gästerefektorium und die Hauskapelle der Anbetungsschwestern zu besichtigen. Abschließend besuchte ein Teil der Gäste die Dauerausstellung zur 800-jährigen Klostergeschichte. Um 18:15 Uhr bestand dann die Möglichkeit, an einer Vesper im Kapitelsaal teilzunehmen. Die Klosterkirche konnte leider nicht besucht werden, da sie momentan grundlegend renoviert wird. Der Himmel machte während der Außenaufenthalte Regenpausen und alle Teilnehmer erlebten einen informativen Nachmittag.

Versandkosten und Versandinformationen

Wir berechnen:
je nach Größe und Gewicht der Sendung mindestens 2,60 € bis maximal
4,99 € inkl. Verpackungsmaterial.

Bei Bestellungen größerer Mengen kontaktieren Sie uns bitte vorab unter: rheinischer-verein@lvr.de

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org