Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv für Baukultur, Denkmalpflege und Kulturlandschaft!

Sicht auf die Heisterbacher Klosterruine

Veranstaltungen


Donnerstag, 21. November 2019

Ausstellungsbesuch
Treffpunkt: 18.00 Uhr, Foyer LVR-Landesmuseum Bonn, Colmantstraße
Anmeldung: bei Walter Christian, Tel.: (02225) 161 64
Führung: Museumspersonal
Kosten: 8,- € Eintritt u. Führung Dauer: bis ca. 19.00 Uhr

Kooperation mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Potsdam Club Bonn

Fotografie in der Weimarer Republik
Die Ausstellung der Fotos zeigt mit der Deutschen Fotothek Dresden die einzigartige Rolle der künstlerischen Fotografie des „Neuen Sehens“ von 1918 bis 1933 im Rahmen des Verbundprojektes „100 Jahre Bauhaus im Westen“.


Donnerstag, 21. November 2019

Vortrag
Treffpunkt: nach dem Ausstellungsbesuch, 19.00 Uhr, Kuppelsaal des LVR-Landesmuseums Bonn
Referent: Thomas Brandt
Kosten: Eintritt frei

Kooperation mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Potsdam Club Bonn

Typisch Bauhaus? Bauhaus-Architektur und das Neue Bauen
Nur 14 Jahre hat das Bauhaus existiert mit seiner einzigartigen Ansammlung von fortschrittlichen Künstlern wie Walter Gropius, Paul Klee, Lyonel Feininger, Oskar Schlemmer bis Wassily Kandinski. Gropius hat weit von sich gewiesen, dass er einen Stil bilden wollte. Doch wird heute oft salopp vom „Bauhaus-Stil“ gesprochen. Man meint dabei das Gebäude des Bauhauses in Weimar und die dortigen Meisterhäuser.


Dienstag, 3. März 2020

Führung
Treffpunkt: 15.50 Uhr vor Beethovens Geburtshaus, Bonngasse 20, Bonn
Anfahrt: ÖPVN bis Bertha-von-Suttner-Platz
Teilnehmer: max. 15 Personen wegen beschränkter Raumverhältnisse in den historischen Zimmern
Hinweis: Das Haus ist nicht barrierefrei
Kosten: 15,- € (werden vor Ort eingesammelt)
Anmeldung: bis 20.2.2020 bei Ursula Lange, Tel.: (02241) 34 76 36 oder E-Mail: nana47112@gmx.de
Organisation: Gabi Leinz u. Dr. Marcus Mrass
Führung: Dr. Juliane Ronge


Beethovenhaus in Bonn

Beethovens Geburtshaus, Foto: neufal54.Pixabay.com

Das Beethovenhaus mit seiner neugestalteten Dauerausstellung
Aus Anlass des 250. Geburtstages Beethovens präsentieren sich die zahlreichen authentischen Sammlungsstücke nun auf deutlich erweiterter Grundfläche in neuer, themenbezogener Anordnung, wodurch den Besuchern der Zugang zu dem Menschen Beethoven und seinem Werk erleichtert werden soll. Es führt uns die Kuratorin des Museums.


Dienstag, 24. März 2020

Führung
Treffpunkt: 15.45 Uhr, Eingang der Bundeskunsthalle
Anfahrt: ÖPNV bis Museumsmeile Bonn
Dauer: bis ca. 17.00 Uhr
Kosten: 15.- € (Artcard: 9,- €) bitte auf das Konto Ursula Lange IBAN DE36 3706 0993 4922 5736 01 überweisen
Teilnehmer: max. 25 Personen
Organisation: Ursula Lange
Führung: Frau Lulinska
Anmeldung: bis 15.2.2020 bei Ursula Lange, E-Mail: nana47112@gmx.de, Tel.: (02241) 34 76 36


Bundeskunsthalle Bonn

Bundeskunsthalle Bonn, Foto: Wilfried Fritz-Maring, Pixabay.com

Führung in der Bundeskunsthalle Bonn
Zum 250. Geburtstag des Komponisten und Visionärs Ludwig van Beethoven (1770 –1827) präsentiert die Bundeskunsthalle in Kooperation mit dem Beethoven-Haus Bonn die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr 2020. Die Schau zeichnet die wichtigsten Lebensstationen Beethovens nach und verschränkt diese mit seinem musikalischen Werk. Sie gliedert sich in Themenkreise wie „Beethovens Sicht auf sich selbst“, „Freundschaften“ und „Geschäftliche Strategien“, denen je musikalische Schlüsselwerke zugeordnet sind. Sie präsentiert einzigartige Originalexponate und ikonische Porträts, die die Persönlichkeit des Komponisten vorstellen und gleichzeitig sein gängiges Bild in der Öffentlichkeit hinterfragen. Es führt uns die Kuratorin der Ausstellung.


Vorschau Studienfahrt

Frankfurt (Oder) und Umgebung Eine Reise zu Denkmälern im deutsch-polnischen Grenzgebiet 10.–14. Mai 2020
Ziel der Studienreise ist, uns mit historisch bedeutsamen Orten und Gebäuden sowie deren Pflege und Nutzung in der Gegenwart bekannt zu machen. Die ungewöhnliche (und leidvolle) Geschichte der Region östlich der Oder bis heute wird in der früher zu Frankfurt (Oder) gehörenden polnischen Grenzstadt Słubice erkundet. In Frankfurt (Oder) steht ein geführter Gang durch den Lenné-Park auf dem Programm, außerdem die Marienkirche mit ihrem Antichrist-Fenster im Chor sowie die Europa-Universität Viadrina und das Kleist-Museum. In Neuhardenberg bietet das Schlossareal Einblick in die enge Zusammenarbeit des aus Bonn stammenden Gartenkünstlers Lenné mit dem preußischen Architekten Schinkel. Mit Eisenhüttenstadt steht die von der DDR als sozialistische Idealstadt geplante Ansiedlung auf dem Programm. Im nahegelegenen Neuzelle besuchen wir eine katholische Exklave in Brandenburg mit einer großen barocken Klosterkirche und ausgedehntem Barockpark.

Voraussichtliche Kosten (Busfahrt, Übernachtung/Frühstück, Eintritte, Führungen) für Einzelreisende ca. 450,- €, bei Unterbringung im DZ ca. 350,- € p. P.
Auskunft erteilt Walter Christian, Tel.: (02225) 161 64;
verbindliche Anmeldung unter E-Mail: info@potstdam-club.com;
Organisation: Potsdam-Club Bonn

Eine Gemeinschaftsaktion der RVDL-Regionalverbände Bonn/ Rhein-Sieg/Ahr und Köln und der Lenné-Gesellschaft Bonn e.V. in Kooperation mit dem Potsdam-Club Bonn e.V.


Vorstand

Vorsitzender
Heiner Eckoldt,
Bonn

Stellv. Vorsitzende
Ursula Lange
St. Augustin

Weitere Mitglieder des Regionalvorstandes:

Helma Schlicht
Meckenheim

Dr.Marcus Mrass
Bonn

Gabriele Leinz
Bonn

Dr. Hermann Josef Roth
Bonn

Günter Kaiser
Bonn

Jürgen Kasten
Bonn

Hermann-Josef Knopp
Dattenberg

Dr. Martin Bredenbeck
Bonn

Karl-Friedrich Amendt
Sinzig

Ehrenmitglied

Dr. Elmar Heinen
Königswinter


Kontakt

Dipl.-Ing. Heiner Eckoldt
Tel.: (0228) 620 06 76
E-Mail: