Werden Sie gemeinsam mit uns aktiv für Baukultur, Denkmalpflege und Kulturlandschaft!

Sicht auf die Heisterbacher Klosterruine

Regionalverband Rhein-Erft

Veranstaltungen


Mittwoch, 10. April 2019

Vortrag
Treffpunkt: 20.00 Uhr, Verein Zehnthaus, Am Zehnthof 1, Swisttal-Odendorf
Kosten: Eintritt frei
Referent: Dr. Ulrich Stevens

Gärten im Märchen – „Es war vor Zeiten ein König, der hatte einen schönen Lustgarten …“


Sonntag, 26. Mai 2019

Exkursion
Treffpunkt: Bonn, 9.00 Uhr, Graurheindorfer Str. (stadtauswärts), Nähe Haltestelle „Innenministerium“ der Straßenbahnlinie 61, Parkmöglichkeiten unter der Autobahn, Rückkehr 19.30 Uhr
Treffpunkt:
Köln, 8.15 Uhr, P&R-Parkplatz „Weiden West“, Endstation Straßenbahnlinie 1, S-Bahn Köln-Düren, Rückkehr 20.00 Uhr
Kosten: 36,- € (Busfahrt, Eintritt, Führungen)
Leitung: Rudolf Conrads
Anmeldung: bis 15. März 2019 bei Rudolf Conrads, E-Mail: rc.conrads@gmail.com, Tel.: (0221) 6902035
Hinweis: In Weilburg besteht die Möglichkeit zum Mittagessen in der Gaststätte Bürgerhof. In Villmar wartet die Gaststätte Klickermill mit Kaffee und Kuchen. (Selbstzahler)

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Regionalverbände Bonn, Düsseldorf, Köln und Rhein-Erft


Lahn-Marmor-Museum in Villmar

Ausstellungsraum des Lahn-Marmor-Museums in Villmar, Foto: Karl-Peter Wiemer

Weilburg, Dietkirchen und Villmar mit Lahnmarmormuseum
Die Exkursion führt zu einem landschaftlich sehr reizvollen Abschnitt des hessischen Lahntals und beginnt in der ehem. nassauischen Residenzstadt Weilburg. Die Stadt Weilburg birgt mit ihrem Schloss eine bedeutende barocke Schlossanlage. Das Hochschloss zählt zu den am besten erhaltenen Renaissanceschlössern in Hessen. Die Schlosskirche gehört zu den herausragenden ev. Kirchenbauten des deutschen Barocks. Der im Rahmen der Lahnkanalisierung im 19. Jh. errichtete und noch heute befahrbare Schiffstunnel unterquert die Weilburger Altstadt und ist ein bemerkenswertes Wasserbauwerk.

Der zweite Teil der Exkursion widmet sich dem Marmor von der Lahn – von hier aus erfolgte ab Ende des 16. Jh. die nahezu weltweite Verbreitung des Lahnmarmors. Das Zentrum dieses Wirtschaftszweiges lag über lange Zeit in Villmar. Das dort 2016 eröffnete Lahn-Marmor-Museum mit dem nationalen Geotop Unica-Bruch erinnert anschaulich an diese lange Tradition. Schließlich gilt es die romanische Lubentiusbasilika in Dietkirchen zu besuchen. Die Tradition als Kultort, Gerichtsstätte und wichtiger Verkehrsknotenpunkt ließen Dietkirchen ab dem 6. Jh. zu einem Ausgangspunkt der Christianisierung des Lahngaus werden.


Vorstand

Vorstand Regionalverband Rhein-Erft 2013-2017

Dr. Rita Lennartz
Vorsitzende
Kontakt: lennartz@uni-bonn.de

Dr. des, Anja Schmid-Engbrodt, M.A.
Arbeitskreis Historische Hofanlagen
Kontakt: Engbrodt@aol.com

Karl Ernst Forisch
Denkmalbeauftragter der Stadt Hürth
Kontakt: karl-ernst.forisch@online.de
Pestalozzistr. 16
50354 Hürth
02233 - 75491

Rolfjosef Hamacher
Arbeitskreis Recht des RVDL
Kontakt: rolfjosef.hamacher@arcor.de
Rudolfstr. 171
50226 Frechen

David Held
Arbeitskreis KULADIG
Kontakt: dheld2008@aol.com

Dr. Ulrich Stevens
Arbeitskreis RVDL vor Ort
Kontakt: ehust.bruehl@t-online.de