Die Scheckübergabe durch den RVDL vor der restaurierten Tür (v.l.):Annette Willerscheid (Kreisverwaltung Ahrweiler), Regine Gallrein und Bernd Uwe Gallrein (Eigentümer), Rudolf Conrads (Vorstand Rheinischer Verein) © tonarika.com

Fluthilfe in Bad Neuenahr: Ein Scheck für die historische Tür des Dr.-Niessen-Hauses

18.04.2024

Kategorien

Für die Aufbauhilfe im Ahrtal hatte der RVDL eine Spende der Neusser Bürger-Schützen vermittelt. Dank dieser Förderung konnte eine 130 Jahre alte, flutgeschädigte Tür wiederhergestellt werden. Am 11. April 2024 fand vor dem denkmalgeschützten Haus die Scheckübergabe statt.

Im Juli 2021 wütete die Ahrflut auch im Haus Poststraße 30 © tonarika.com

Das gründerzeitliche Dr.-Niessen-Haus ist ein Blickfang im Zentrum von Bad Neuenahr. Sanitätsrat Dr. Wilhelm Niessen, der als Badearzt in das aufstrebende Kurbad kam, hatte es 1894 im Neorenaissance-Stil als Kopie einer norditalienischen Villa errichten lassen. „Quisiana“ (Hier findet man Heilung) steht in goldenen Lettern in der Kartusche über dem Eingang.

Ursprünglich als Einfamilienhaus genutzt, beherbergt das Denkmal in der Poststr. 30 heute Wohnungen sowie Geschäftsräume und in der ursprünglichen Remise eine Weinstube mit Weinkeller. Seit 1983 ist das Haus im Besitz der Familie Gallrein, die es denkmalgerecht sanierte und instand hielt.

Bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 wurde die wertvolle bauzeitliche Ausstattung des Bürgerhauses stark beschädigt – darunter auch die originale Eingangstür aus massiver Eiche: Der rechte Flügel verschwand in den Wassermassen, der linke war an vielen Stellen gebrochen.

Als die Neusser Bürgerschützen den „Restbetrag“ einer Veranstaltung für den Wiederaufbau im Ahrtal spenden wollten, baten sie den Rheinischen Verein um Vermittlung eines geeigneten Objektes. In enger Absprache mit der amtlichen Denkmalpflege wählte der RVDL die historische Tür in der Poststraße aus.

Mittlerweile präsentiert sich die Straßenfront des Dr.-Niessen-Hauses wieder so schmuck wie zuvor. Somit konnte „Heilung“ für eine stadtbildprägende Fassade erzielt werden!

Versandkosten und Versandinformationen

Wir berechnen:
je nach Größe und Gewicht der Sendung mindestens 2,60 € bis maximal
4,99 € inkl. Verpackungsmaterial.

Bei Bestellungen größerer Mengen kontaktieren Sie uns bitte vorab unter: rheinischer-verein@lvr.de

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org