Suche
Close this search box.

© Bernhard Kaufmann

Naturkundliche Wanderung vom RV Cochem-Zell in Müden

12.06.2024

Kategorien

Der RV Cochem-Zell lud Ende Mai zu einer einzigartigen, naturkundlichen Führung durch das Gebiet des Naturschutzprojekts „Auf der Krabaun“ der Müdener alten Alten-Herren ein.

Als ausgebildeter Naturerlebnisbegleiter hatte Ortsbürgermeister Franz Oberhausen die Führung übernommen. Vom Treffpunkt unterhalb der fränkischen Gräber ging es einen kurzen Fußweg durch die Weinberge zur Projektfläche. Herr Oberhausen erklärte, dass die verbuschte ehemalige Weinbergsfläche erst in Handarbeit vom Aufwuchs befreit werden musste.
Erst durch diese Maßnahme konnte der biologische Wert der Fläche wieder hergestellt werden. Durch die Freistellung der Trockenmauern, dem Aufstellen eines Insektenhotels und dem Anlegen verschiedener Tümpel wurde ein Lebensraum für seltene Tierarten geschaffen. Danach erfolgte die Pflanzung von typischen Pflanzen der trockenen Steillagenfläche. Heute finden sich auf der Fläche der weiße Mauerpfeffer, der Natternkopf, der sich in voller Blüte zeigte, der Wilde Dorst, die Flockenblume und viele andere Pflanzen. Herr Oberhausen erklärte, dass sich neben der Pflanzung auch wieder viele Pflanzen selbstständig angesiedelt haben. Dies gilt auch für die Tierwelt. So finden sich heute auf der Fläche Reptilien, wie die Smaragd- und Mauereidechse, die Schlingnatter, die Wechselkröten, viele Heuschreckenarten, unter anderem die Rot- und Blauflüglige Ödlandschrecke, und viele andere seltene Tierarten konnten gefunden werden. Wie Herr Oberhausen berichtet konnte vor ca. 2 Jahren ein Apollofalter gesichtet werden. Auch die Vogelwelt ist zurückgekehrt. Hier können Meisen, Mönchs- und Grasmücke, Zip Zalp, Wachholderdrossel, und viele andere genannt werden. Auch die vom Aussterben bedroht Zippammer konnte festgestellt werden.
Auf der Naturschutzprojektfläche verläuft heute ein Wanderweg. Es finden sich einige Bänke und eine Schutzhütte, die zum Verweilen einladen. Abschließend musste festgestellt werden, dass es sich um ein gelungenes Projekt handelt, dass allerdings der ständigen und aufwändigen Unterhaltungspflege bedarf.
Zum Ende der Führung hielten die alten Alten-Herrn noch eine Überraschung für die Teilnehmer der Wanderung bereit. So fand die Wanderung bei einem guten Glas Wein, mit guter Aussicht auf Karden und Müden, ihren Abschluss.
Die Teilnehmer bedanken sich bei Herr Oberhausen für die sehr informative und lehrreiche Führung.

Versandkosten und Versandinformationen

Wir berechnen:
je nach Größe und Gewicht der Sendung mindestens 2,60 € bis maximal
4,99 € inkl. Verpackungsmaterial.

Bei Bestellungen größerer Mengen kontaktieren Sie uns bitte vorab unter: rheinischer-verein@lvr.de

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org