Viadukt von Born an der Vennbann-Trasse © Karl Peter Wiemer

Neue AG im RVDL: Erlebbare Kulturlandschaft

05.02.2024

Kategorien

Im Rheinischen Verein wurde die neue Arbeitsgruppe „Erlebbare Kulturlandschaft“ gegründet. Die AG will Themen wie Kulturlandschaft, Heimat, Landschaftsschutz oder Denkmalpflege mit zeitgemäßen Methoden vermitteln und den Menschen touristisch attraktive Angebote näher bringen. Mit niedrigen Hemmschwellen sollen so neue Zielgruppen für den RVDL gewonnen werden.

Die von der Ahrflut zerstörte Heckenbachtalbrücke bei Walporzheim, © Karl Peter Wiemer

Entlang der Vennbahn-Trasse von Aachen bis Troisvierges (LUX) erwarten die Radler nicht nur spektakuläre Entdeckungen, sondern auch einige Grenzüberquerungen, © Karl Peter Wiemer

Grundlage der Projekte ist das Portal www.kuladig.de des LVR, das mit „KuLaTour“ eine neue Funktion erhalten hat: Während KuLaDig selbst Denkmäler und Kulturlandschaften statisch beschreibt, wird mit „KuLaTour“ die Möglichkeit geboten, Touren zu konzipieren und so dynamische Kulturlandschaftstouren zu unterschiedlichsten Themenbereichen zu entwickeln.

 

Nach heute gängiger Auffassung beinhaltet Denkmalschutz neben Pflege und Erhalt auch die Verortung des Denkmals innerhalb einer Stadt- oder Regionalplanung. Dieser Gedanke aktualisiert die Gründungsidee des Rheinischen Vereins: Bereits 1906 hatte Paul Clemen die Maxime formuliert, das Denkmal in der Landschaft zu verorten und es als einen wichtigen Teil der Landschaft zu erkennen.

 

Die AG will dazu beitragen, die Objekte über die ästhetische und historische Bedeutung hinaus planerisch als Bestandteile einer Stadt oder Region aufzuwerten – bzw. überhaupt erst einmal in Wert zu setzen – und zu sichern.

 

Dabei liegt der Fokus auf nachhaltiger Fortbewegung (Fahrradfahren, Wandern), was zudem unmittelbare Zugänge zu den angebotenen Themen bietet. Insgesamt stehen die Angebote für einen nachhaltigen und klimaschonenden Tourismus, der das Ziel hat, die Bindung an die heimatliche Region zu fördern und Verständnis für die vorgestellten Objekte zu wecken.

Hier geht es zur AG Erlebbare Kulturlandschaft.

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org