Suche
Close this search box.

Pressegespräch zur Situation der Denkmäler in der Kölner Innenstadt am 12.03.2024 in St. Maria im Kapitol. © Martin Lehrer, RVDL

Positionspapier zu denkmalpolitischen Themen in Köln

12.03.2024

Kategorien

Die Stadt Köln ist reich an Denkmälern. Mehr als 9.000 Objekte sind seit 1980 in die Denkmalliste aufgenommen worden und genießen umfassenden Schutz vor Veränderung.
Dennoch sind zahlreiche Denkmäler in Gefahr. Die Gründe sind vielfältig: Zuwanderungsdruck und dadurch generierter Bedarf an Wohnraum, Finanznot aufgrund Krisen wie Corona und Ukrainekrieg sowie die Anforderungen des Klimaschutzes in Gestalt von Wärmedämmung und Erneuerbaren Energien.

 

Die Denkmäler in der Kölner Innenstadt werden nicht ihrer Bedeutung entsprechend präsentiert:

  • Der knappe Raum, den Denkmäler zur Entfaltung ihrer Aura benötigen, wird zusätzlich beschnitten durch Außenwerbung und Stadtmöblierung. Diese rücken oft zu nah an die Gebäude heran oder sind sogar an diesen angebracht.
  • Die Umgebung der Denkmäler ist oft vernachlässigt, etwa in Gestalt fehlender oder unfachmännisch ersetzter Bodenplatten. Auch nimmt jüngere Nachbarbebauung oft wenig Rücksicht auf das Denkmal. Zudem dauern Baumaßnahmen rund um die Denkmalstandorte erheblich zu lang.
  • wachsender Verkehr durch Anlieferung und für Veranstaltungen beeinträchtigt die Umgebung der Denkmäler. Hier sind eine Analyse des tatsächlich notwendigen Verkehrs in unmittelbarer Nachbarschaft der Denkmäler sowie der Einbau intelligenter Zugangssysteme (absenkbare Poller) erforderlich.
  • Es fehlt an einheitlichen und zeitgemäßen Informationssystemen.

In Köln sind derzeit mehrere Großprojekte im Gange, die erheblichen Einfluss auf Einzeldenkmäler, aber auch auf die Inwertsetzung von Denkmälern als Ensemble haben werden. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz sieht es als seine Aufgabe an, Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft für das Potenzial und die Gefährdung örtlicher Denkmäler zu sensibilisieren und aus fachlicher Sicht Fehlentwicklungen zu verhindern.

Das gesamte Positionspaper finden Sie hier zum Download.

©Bürgerinitiative Grüngürtel für Alle

Versandkosten und Versandinformationen

Wir berechnen:
je nach Größe und Gewicht der Sendung mindestens 2,60 € bis maximal
4,99 € inkl. Verpackungsmaterial.

Bei Bestellungen größerer Mengen kontaktieren Sie uns bitte vorab unter: rheinischer-verein@lvr.de

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org