DSC02786
Turm von St. Nikolaus und Medardus sowie die Prälatur von der Straßenseite, Foto © Helmut Friedrichs, RVDL
1000 Jahre Brauweiler – Führung durch Abtei, Kirche und Klostergarten, abends Carmina Burana
Samstag, 24. August 2024
14.30 bis 22.00

Treffpunkt:

Eingang Abtei-Hauptportal, Ehrenfriedstr. in Pulheim-Brauweiler
Begrenzte Personenzahl, da limitiertes Kartenkontingent
Führungen (Kirche, Klostergarten und Abtei) sowie Aufführung von Carmina Burana (mittleres Preissegment – bei Redaktionsschluss standen genaue Preise noch nicht fest) ca. 35.- €, ÖPNV -Tagesticket NRW für 5 Pers. 52,20 €, Abfahrt z.B. ab Düsseldorf Hbf. 12:58 Uhr, Rückkehr dort an 0:20 Uhr, alternativ nach Konzertende auch Rückfahrt mit Großtaxi möglich – 8 Pers. ca. 120.- €. Ggf. ist auch Mitfahrgelegenheit bei PKW-Anreisenden gegen Kostenbeteiligung zu erfragen. Nach bestätigter Anmeldung Überweisung auf das Konto H. Friedrichs wg. RVDL, Sparkasse Neuss, IBAN: DE88 3055 0000 0001 0272 42
Verbindliche telefonische Anmeldungen bei H. Friedrichs, Tel.-Nr. (ggf. AB) 02131-5947853 - bitte auch mitteilen, wie Sie anreisen wollen und ob Sie ggf. in Ihrem Auto noch Platz für weitere Personen anbieten können (selbstverständlich Hilfe bei der Koordination zugesagt)

Geführte Besichtigung der 3-schiffigen romanischen Pfeilerbasilika mit Querhaus und 3-teiligem Wandaufbau und Kapitellen des 12./13. Jahrhunderts, einem Tympanon des Samsonmeisters, sowie einem hervorragenden Marienretabel (um 1200). Hervorzuheben sind neben vielen anderen Schätzen sog. Muldenreliefs im eben renovierten Lapidarium, und nicht zuletzt der barocke Orgelprospekt. Der restaurierte Klostergarten mit legenden-behafteten 1000-jährigen Maulbeerbaum verschafft ein wenig Erholung, bevor die vorwiegend barocken Säle (u.a. Abts- und sog. Kaisersaal, aber auch der romanische, reich ausgemalte Kapitelsaal) der Abtei betrachtet werden.

Nach Getränke- resp. Essensaufnahme Aufführung von Carmina Burana mit dem AbteiChor, Solist*innen und dem Neuen Rheinischen Kammerorchester unter Leitung von Michael Lutz. “Inhaltlich geht es um die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust.“

Nehmen Sie außerdem ein wenig mit von der bewegten Geschichte dieses Orts, den schon die Römer besiedelten, über Jahrhunderte Kloster war, nach der Säkularisation erst Bettler-, danach Arbeitsanstalt, unter den Nazis als Konzentrationslager und Gestapo-Gefängnis gedient, 1945 zum Camp von Displaced Persons geworden, anschließend zum Landeskrankenhaus für Psychiatrie umgewidmet und sich heutzutage als LVR- Kultur- und Dienstleistungszentrum anbietet.

Versandkosten und Versandinformationen

Wir berechnen:
je nach Größe und Gewicht der Sendung mindestens 2,60 € bis maximal
4,99 € inkl. Verpackungsmaterial.

Bei Bestellungen größerer Mengen kontaktieren Sie uns bitte vorab unter: rheinischer-verein@lvr.de

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org