rvdl-news-stadt-termine
Die heiligen Stätten von Koblenz Kloster und Kirchen - wo sind sie hin – wo sind sie noch
Samstag, 21. Oktober 2023
17.30 bis 19.00 Uhr

Treffpunkt:

ClubRaum des GrandCafé, Kurfürstliches Schloss Koblenz
kostenfrei

Diesmal ist der Kultursalon Koblenz - den es übrigens seit 2012 in der Stadt an Rhein und Mosel gibt - den Kirchen und Klöstern in Koblenz auf der Spur. Für was stehen die Sakralbauten heute, warum wurden manche einfach abgerissen? War das notwendig? Was ist mit den Orden in und um Koblenz und ihren Aufgaben in der heutigen Zeit? Der Koblenzer Kultursalon mit Gründerin Petra Lötschert hat sich diesen Fragen angenommen. Im Moment wird das Kurfürstliche Schloß nur eintrittsfrei für Veranstaltungen des Kultursalons angeboten. Machen Sie von den schönen Räumlichkeiten Gebrauch.

 

Mit von der Partie sind der Kunsthistoriker Dr. Martin Bredenbeck, Regionalleiter Rheinischer Verein – für aktive Denkmalpflege und Landschaftsschutz. Für seine wissenschaftliche Arbeit zum Thema Zukunft der Sakralbauten im Rheinland hatte er einst den Paul Clemen-Preis erhalten. Alexander von Canal Architekt und Bauingenieur, der wie kein anderer etwas von der Sanierung und Instandhaltung von historischen Mauern in Koblenz versteht - sein Bürobau am Blumenhof kann sich sehen lassen. Mit von dieser Partie sind ebenfalls Schwester Hildegard, Generalvikarin und Pressesprecherin der Schwestern vom hl. Geist e.V., die ein eigenes Kloster und die Pflege im Krankenhaus Marienhof in der Stadt betreiben sowie die Sakralbau-Expertin Dr. Kim de Wildt von der Universität Bonn, sie ist auf alte wie moderne Sakralbauten spezialisiert, was bis zum Umbau und Umnutzung reicht. Die Religions-wissenschaftlerin ist zudem Fachfrau für interreligiöse Spiritualität und Sakralbau im Wandel. Moderation – Publizistin Petra Lötschert. Es wird eine spannende Runde.

 

Herzliche Einladung zur 36. Kulturveranstaltung im Kurfürstlichen Schloß Koblenz – eine Kooperation von Kultursalon Koblenz und Rheinischem Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Schatzmeister

Rudolf Conrads

Bankkaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Dipl.-Volkswirt

Thematische Schwerpunkte

  • Finanzen des RVDL
  • Leitung der Marianne von Waldthausen Geächtnis-Stiftung
  • Pflege / Inwertsetzung der RVDL-Burgen
  • Weiterentwicklung der Verzahnung des Gesamtvereins mit den Regionalverbänden
  • Kreativer Partner für die Vorstände der Regionalverbände

Regionale Verantwortung

  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Stahlberg e.V.
  • Schatzmeister im Freundeskreis der Burg Virneburg e.V.
  • Vorstandsmitglied im RVDL Regionalverband  Köln
  • Beiratsmitglied im RVDL Regionalverband Rhein/Mosel/Lahn
  • Vorsitzender des Beirats der Stiftung Lahn-Marmor-Museum

Kontakt

rudolf.conrads(at)rheinischer-verein.org